URUGUAY I

 

11.05. - 06.06.2017

 

 

 

 

URUGUAY / LA ULTIMA

 

 

LAND NUMMER 23

 auf dem AMERIKANISCHEN KONTINENT ist erreicht

und somit das letzte für uns noch fehlende.

 

Was wirkt es doch verschlafen das kleine URUGUAY,

gelegen am immer braunen RIO DE LA PLATA und am ATLANTIK

sowie umgeben von Argentinien und Brasilien.

 

Uruguay ist ungefähr halb so groß wie Deutschland

und hat nur ca. 3 Mill. Einwohner !!

 

Fantastisch !!

 

Da wird es schon mal zu einem kleinen Highlight,

wenn man außerhalb der Hauptstadt Montevideos 

mehrere Menschen sieht.

 

_______________

 

 

EINREISE NACH URUGUAY

 

 

Nach einer entspannten

und gut durch organisierten Grenzabwicklung,

bei der ich (SIMONE) nicht einmal aus dem Auto muss

um meinen Reisepass stempeln zu lassen

und Hund Mexi keine Einreisepapiere braucht

sowie der eingeschweißte mitgeführte rohe Schinken im Kühlfach 

bleiben darf (normalerweise nicht erlaubt)

reisen wir ein in das kleine,

uns jetzt schon sehr sympathische Land !! 

 

Hierzu ist kurz zu erwähnen,

dass wir mit eingeschweißten Fleisch-und Wurstprodukten

bisher keine Probleme bei der Einführung in diverse Länder hatten, 

jedoch hier in Uruguay ist es nicht erlaubt.

 

________________

 

 

Es zieht uns erst ein Stück hinauf in den Norden

durch flaches, extrem sauberes

sowie mit herrlichen Palmen bestücktes Weideland.

 

Nach ca. 180 km

gelangen wir auf einem Abstecher entlang einer üblen Piste,

die nun auch noch,

da seit gestern Dauerregen angesagt ist,

komplett unter Wasser steht und kaum noch zu erkennen ist,

zu den TERMAS SAN NICANOR auf der gleichnamigen

abgelegenen ESTANCIA !!

 

Den Weg dorthin hätten wir uns allerdings sparen können,

da Hunde in der schicken Anlage nicht erlaubt sind

und man auch ziemlich unfreundlich ist.  

 

 

 

 

Also fahren wir wieder retour

und erreichen nach 60 km gen Süd

eine weitere THERMEN-ANLAGE,

von denen Uruguay doch einige zu bieten hat.

 

Die Einrichtung ist ähnlich eines Schwimmbades

in der man Campen kann, Hunde ebenso nicht erlaubt

jedoch geduldet sind. 

 

So genießen wir bei Regen in den

 

TERMAS GUAVIYU

 

ein ausgiebiges gemütliches heißes Bad,

bis sich die Haut fast vom Körper löst

und verschwinden am nächsten Tag wieder

zurück in den Süden.

 

 

-STELLPLATZ auf dem CAMPING in GUAVIYU-

 

 

Unterwegs in den Süden - geniale Oldsmobile !!

 

 

 

 

LAGO ANDRESITO

 

 

Hier treffen wir CHRISTA & PETER wieder, 

die wir zuletzt in Chile am LAGO RANCO gesehen haben. 

 

Gemeinsam verbringen wir schöne erzählreiche Tage am Lago

und setzten hier unsere kulinarische Aktivitäten fort. 

 

 

 

 

PETER & SIMONE im Kochduell !!

 

 

 

 

Vor dem DINNER ein MARTINI ...

 

 

 

 

und danach ein PISCO SOUR !!

 

Wo soll das noch ENDEN !!

 

 

 

 

Nach herrlichen Tagen am Lago

reisen wir uns los von den BEIDEN,

deren Reise nun hier in Uruguay nach vier Jahren Amerika

zu Ende geht. 

 

Unmittelbarer in der Nähe 

besuchen wir die 

 

GRUTAS DEL PALACIO,

 

die sich mitten im platten Land befinden 

 und ca. auf 70 Millionen Jahre geschätzt werden.

 

In der nur wenige Meter zugänglichen Höhle

befinden sich senkrecht stehende Granitsäulen

die einst mit weicherem Gestein,

dem Sandstein gefüllt waren.

 

 Über die Zeit wurde dieser durch den Regen,

der durch die Oberfläche dringt, herausgespült

 und somit blieben nur die formschönen Granitsäulen

unter der Erde stehen.

 

Im Inneren der Höhle 

befindet sich wohl noch ein größerer See,

der jedoch nicht zugängig ist.

 

 

 

 

Im Inneren der Gruta !!

 

 

 

 

Noch ein Erinnerungs-Foto

mit unserer Führerin und dem Imbiss-Besitzer,

der uns zum Cafe con Leche große Süß-Stücke

auf kosten des Hauses kredenzt hat.

 

 

 

 

200 km Fahrt durch Farmersland liegen nun vor uns 

bis zum RIO DE LA PLATA der in den ATLANTIK mündet !!

 

 

 

 

 Hier landen wir bei schönem Herbst-Wetter

an der

 

PLAYA CALABRES.

 

Palmen, Lagunen und Sandstrände am breiten RIO DE LA PLATA ,

und ein ruhiger Stellplatz

(wir befinden uns außerhalb der Saison)

direkt am Strand !!

 

Das kommt jetzt genau richtig !!

 

 

 

 

PLAYA CALABRES !!

 

 

 

 

Und dahinter die schöne LAGUNA !!

 

 

 

 

Abendschwätzchen mit den Locals,

die gerade vom Holzsammeln kommen.

 

 

 

 

Nicht weit von der PLAYA CALABRES

liegt das schicke Touristenörtchen

 

COLONIA DEL SACRAMENTO,

 

die älteste Stadt in Uruguay.

 

Vor den alten Festungsmauern direkt am RIO DE LA PLATA

bietet sich ein toller und kostenfreier Stellplatz an,

von dem man zu Fuß direkt

im schönen überschaubaren CENTRO HISTORICO landet. 

 

Hier in dem entspannten kolonialen Städtchen,

genießen wir ausgiebig herrliche Tage

und schlemmen uns durch die gemütlichen Restaurants :-).

 

 

 

 

Herrliche Oldies

die mittlerweile als Blumentöpfe dienen

in den kopfsteingepflasterten Gassen von Colonia !!

 

 

 

 

Oder ausgebaut für ein Candle-Light-Dinner am Straßenrand !!

 

 

 

 

IMPRESSIONS from COLONIA DEL SACRAMENTO

 

 

Noch einmal fahren wir die PLAYA CALABRES an

um dort zwei weitere Nächte zu verbringen 

und setzten anschließend unsere Fahrt

auf Uruguays wenig befahrenen Straßen fort

zur 160 km entfernten  

 

PLAYA KIYU

 

ebenfalls gelegen am

 

RIO DE LA PLATA,

 

die wir über einen 16 km Abstecher erreichen.

 

Hier bieten sich direkt am Strand 

nette Stellplätze mit Trinkwasser und heißen Duschen an. 

 

Man erlaubt uns kostenfrei zu stehen,

da wir uns schon in der Nachsaison befinden

und dürfen trotzdem heiß duschen ! 

 

 

 

 

Der immer braune RIO DE LA PLATA !!

 

 

 

 

Wir erreichen die Hauptstadt des Landes  

 

MONTEVIDEO.

 

 

 

 

Auf einer vorgelagerten Halbinsel an einem Leuchturm, 

bietet sich stadtnah ein ruhiger

und kostenfreier Stellplatz direkt am Wasser an. 

 

Allerdings am Wochenende sollte man diesen Platz

vielleicht doch besser meiden,

was man aufgrund der vielen herrenlosen Kondome

auf dem eigentlich netten Fleckchen

erahnen kann.    

 

Jedoch unter der Woche und natürlich außerhalb der Saison 

ist hier tolles und ruhiges übernachten

inmitten einer Großstadt.

 

 

 

 

Die noch warmen Herbsttage genießen !!

 

 

 

 

Und da kommt ein Stück "ALTE HEIMAT"

den langen Weg über den Atlantik nach Montevideo !!

 

 

 

 

Sunset mit Blick auf Montevideo !!

 

 

 

 

Drei Tage lang düsen wir nun durch die Stadt

um Mexis Ausreisegenehmigung zu bekommen !!

 

Ja warum eigentlich eine Ausreisegenehmigung,

wir sind doch erst eingereist ??

 

Für alle Vagabunden wird es nun echt Zeit

mal einen Besuch in Deutschland zu machen !!

 

Und da sich Uruguay/Montevideo bestens dafür anbietet,

planen wir nun nach 6 Jahren und 10 Monaten reisen in Amerika,

einen mehrmonatigen Aufenthalt in Deutschland,

so dass es sich auch lohnt Mexi den langen Flug anzutun

bzw. den vorherigen dafür anfallen Akt

an Papierkram zu erledigen.

 

In den 6 Jahren und 10 Monaten 

war ich (Simone) nicht in Deutschland

bzw. Olaf zwei kurze Male von jeweils 2 und 7 Wochen,

für die sich der Aufwand mit den Hunden nicht gelohnt hätte.

 

Wir durchpflügen Neu- und Altstadt 

um die Papiere zusammen zu bekommen

was sich nicht ganz so einfach gestalten lässt !!

 

Doch nach drei Tagen inklusiver kleiner Stadt-Sight-Seeing

ist auch das geschafft.

 

 

HIERZU MEHR UNTER: 

Ausreise-Procedere für Hunde von Südamerika nach Deutschland  

 

 

- Der vorletzte Durchlauf für Mexis Papiere im alten Hafenviertel von Montevideo - 

 

 

In den Gassen von Montevideo !!

 

 

 

 

So viel Amtshockerei macht natürlich hungrig !!

 

Und wer es FLEISCHIG mag, der ist hier 

am

 

MERCADO DEL PUERTO,

 

der sich im alten Hafenviertel befindet absolut richtig !!

 

Vollgestopfte Grills mit deftigem Fleisch

und andere traditionelle Delikatessen

kann man hier auf dem urigen Mercado

der in einer aus Stahl konstruierten Halle aus dem 18. Jahrhundert

untergebracht ist, genießen.

 

Allerdings muss man bei den Portionen richtig Hunger haben !! 

 

 

 

Wir bestellen eine MIX-PLATTE für ZWEI

um einen kleinen Teil der Vielfalt

zu probieren und genießen zu können

und sind damit völlig überfordert

sowie für die nächsten Tage absolut Fleisch satt !!

 

 

 

 

Am nächsten Tag besuchen wir noch den 

 

MERCADO AGRICOLA

 

der ebenso in einem schicken Stahlgebäude untergebracht ist. 

 

Es ist ein moderner Markt mit vielen netten Restaurants

und herrlich frischen Fleisch-, Fisch-, Gemüse- und Feinkostläden 

wo man sich super mit frischen und guten Sachen

eindecken kann. 

 

Hier gibt's BEST PIZZA aus dem HOLZOFEN !!

 

Nur am FUTTERN die Vagabunden !!

 

 

 

 

NUN WIRD ES ZEIT !!

 

 

Nach Vorankündigung landen wir auf einem geeigneten Platz 

in der Nähe von MONTEVIDEO,

auf dem wir Maggie nun die nächsten Monate 

in den uruguayischen Winterschlaf schicken,

was sie sich echt nach der langen Reisezeit verdient hat.

 

Die nächsten drei Tage bestehen nun aus Rucksäcke packen,

Mexi in die Hundeflug-Box locken 

so wie den LKW für den bevorstehenden Winterschlaf

vorzubereiten. 

 

 

 

 

Hier nehmen wir auch endlich unsere,

von einem deutschen Overlanderpärchen

schon vor Monaten mitgebrachten Ersatzteile in Empfang !!

 

Hey ihr BEIDEN, super vielen DANK nochmal !!

 

 

 

 

Am 06.06.2017 um 15.00 Uhr ist es dann so weit !! 

 

Vom Schwiegervater des Platz-Besitzers

werden wir mit dem Auto 

zum recht nah gelegenen Flughafen gebracht !!

 

 

 

 

Dort geht alles ruhig

absolut organisiet und so extrem streßfrei von statten

und man ist sehr um Mexi bemüht.

 

Kein Vergleich zu der Aktion 2013 von Panama nach Kolumbien!

 

Vor dem Check-in

düsen wir mit Mexi noch einmal um das Flughafengelände,

bevor sie die nächsten ca. 20 Stunden in der Box

verbringen muss.

 

Tja und uns ist irgendwie nicht wirklich bewusst

was wir hier eigentlich tun!!

 

Komische Gefühle machen sich breit

nach der langen Reisezeit und Abwesenheit vom Heimatland

und eigentlich würden wir lieber gerne hier bleiben.

 

Doch Familie und Freunde warten

und darauf freuen wir uns ganz besonders !!

 

 

 

 

Mexi liegt tiefenentspannt in ihrer Box,

womit wir so nicht gerechnet haben !!

 

 

 

 

Und Olaf hat gut GRINSEN, 

da die Vorbereitungen für den Heimflug nun erledigt sind !!

 

 

 

 

 Bald werden wir 

von unserer ABENTEUER REISE aus DEUTSCHLAND 

zurück in SÜDAMERIKA/URUGUAY sein,

unsere Reise fortsetzen und wieder erneut berichten.

 

 

DEMNÄCHST / DEUTSCHLAND-BESUCH 2017 & BACK TO URUGUAY