CHILE VIII - DER NORDEN

 

17.12.-04.01.2019

 

 

 

 

Auf über 4700 m Höhe

erreichen wir bei erneutem Schneegestöber die Grenze zu Chile!

 

An der Grenze läuft alles reibungslos jedoch langwierig,

da die großen Ferien begonnen haben. 

 

Mit den fertigen Papieren in der Hand,

begeben wir uns schnellen Schrittes zum Auto

und rollen durch die fantastische Bergwelt

hinunter an die warme Küste von CHILE nach ARICA.

 

Sommer ... wir kommen!

 

 

 

 

WEIHNACHTS-SHOPPING in ARICA 

 

 

Wir erreichen bei herrlichen sommerlichen Temperaturen

das Küstenstädtchen Arica

und tauchen ein in das Weihnachtsgetümmel, 

bummeln durch die nette Fußgängerzone

und füllen unseren Kühlschrank mit Leckereien

für die bevorstehenden Fest-Tage.

 

Viel Weihnachts-Flair ist hier nicht zu spüren,

geschweige denn zu sehen,

bis auf den überdimensionierten

neben Palmen aufgestellten Weihnachtsbaum an der Plaza.

 

 

 

 

Some Summer-Christmas-IMPRESSIONS

 

 

Private Weihnachtsfeier in Arica!

 

 

 

 

 Wir verlassen die Stadt und ziehen ein Stück gen Süd,

an die 

 

CALETA VITOR.

 

 

Hier an diesem für uns traumhaften Plätzchen

haben wir schon einmal 2015 WEIHNACHTEN & SILVESTER verbracht.

 

Palmen, Strand und schicke Stellplätze

in der schönen abgelegenen Bucht von Caleta Vitor

und dazu an Weihnachten und Silvester wenig frequentiert.

 

Das könnte auch in diesem Jahr

ein angenehmes Weihnachten werden!

 

 

 

 

IMPRESSIONS from CALETA VITOR 

 

   

HEILIG ABEND

 

 

 

 

Wie immer ... mit feudalem Fondue!

 

 

 

 

After-Christmas-Fitness :-) ...

 

 

 

 

und Vorbereitung auf Silvester!!

 

 

 

 

SILVESTER 

 

 

 

 

Grillen & Lagerfeuer... 

 

 

 

 

bei uriger Atmosphäre!!

 

 

 

 

Noch ein Drohnen-Blick auf die schöne Bucht!

 

 

 

Recht früh im neuen Jahr machen wir uns auf

und verlassen auch schon wieder Chile.

 

Es wird Zeit für uns

sich dem eigentlichen Grund zu widmen

der uns überhaupt ein zweites mal

in diese Regionen Südamerikas geführt hat.

 

Und so werden wir bald wieder

erneut aus PERU berichten!

 

 

PERU/RALLEY DAKAR 2019